Prof. Dr. Andreas Gruschka/ Gründer & Leitung (bis März 2016)

Lebenslauf

  • Geboren 1950
  • Studium der Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Soziologie in Münster
  • Magister, Promotion und Habilitation in Erziehungswissenschaften an der Westf. Wilhelms-Universität
  • ab 1972 Mitarbeit in der Wissenschaftlichen Begleitung Kollegstufe NW unter der Leitung von Herwig Blankertz
  • von 1990 bis 1994 Leitung der Wissenschaftlichen Begleitung
  • 1986 Gründung des Münsteraner Instituts für Pädagogik und Gesellschaft und Herausgabe einer Zeitschrift ("Pädagogische Korrespondenz") und einer Buchreihe im Verlag Büchse der Pandora (inzwischen 12 Bände)
  • 1992/93 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • 1994 Ruf an die Gesamthochschule Universität Essen auf eine Professur für allgemeine und historische Erziehungswissenschaft
  • seit dem Wintersemester 2000/2001 an der J.W.Goethe-Universität als Professor für Erziehungswissenschaft mit der besonderen Berücksichtigung der Schulpädagogik und der Allgemeinen Pädagogik

Wichtigste Veröffentlichungen in Buchform

  • (zusammen mit Lastoria) Zur Lage der Bildung – kritische Diagnosen aus Brasilien und Deutschland, Opladen 2015
  • Der Bildungs-Rat der Gesellschaft für Bildung und Wissen, Frankfurt 2015
  • Lehren – Stuttgart 2014
  • Unterrichten - eine pädagogische Theorie auf empirischer Basis, Opladen 2013
  • Pädagogische Forschung als Erforschung des Pädagogischen, Opladen 2011
  • Verstehen lehren, Stuttgart 2011
  • An den Grenzen des Unterrichts, Opladen 2010
  • Erkenntnis in und durch Unterricht, Wetzlar 2009 (zusammen mit Bünger et al) Heydorn lesen, Paderborn 2009
  • Präsentieren als neue Unterrichtsform, Opladen 2008
  • So nah und so fern - O. Ph. Runge malt Kinder, Wetzlar 2008
  • Auf dem Weg zu einer Theorie des Unterrichtens, Frankfurter Beiträge zur Erziehungswissenschaft, Forschungsberichte Band 5 2005
  • Fotografische Erkundungen zur Pädagogik, Wetzlar 2005 (zusammen mit Ulrich Oevermann) Die Lebendigkeit der kritischen Gesellschaftstheorie, Wetzlar 2004
  • Heiterer Ernst als Sinnbild für Erziehung - Jan Steen malt Kinder und Erwachsene als Erzieher und Erzogene, Wetzlar 2004
  • Negative Pädagogik, Wetzlar 1988 / Neuauflage 2004
  • Entdeckt aber nicht erobert. Paolo Veronese malt Kinder und Jugendliche, Wetzlar 2003
  • Innere Schulreform durch Kriseninduktion - Fallrekonstruktionen und Strukturanalysen zu den Wirkungen administeriell verordneter Schulprogrammarbeit, Frankfurter Beiträge zur Erziehungswissenschaft, Forschungsberichte 4, 2003
  • Didaktik - Das Kreuz mit der Vermittlung, Wetzlar 2002
  • Bestimmte Unbestimmtheit - die Bildwelten des J.B.S. Chardin, Wetzlar 1999
  • Zusammen mit D. Goeudevert: C.A.M.P.U.S. Dortmund - Konzeption in 4 Bänden, Wetzlar 1996/97
  • Wozu Pädagogik?, Darmstadt 1996
  • Bürgerliche Kälte und Pädagogik, Wetzlar 1994
  • Wie Schüler Erzieher werden, Wetzlar 1985
  • Ein Schulversuch wird überprüft, Kronberg 1976
Übersicht weiterer Veröffentlichungen zum Download